Site is loading

WEEK NO. 41

HOME – OCTOBER 14th 2016

 

The Dashing Rider Palm Springs Roadtrip

 

Diese Woche war endlich mal etwas ruhiger. So sehr ich es mag unterwegs zu sein – ich liebe es auch mal zu entschleunigen und die Dinge etwas langsamer anzugehen. Man kann und muss nicht auf jeder Hochzeit tanzen. Ich möchte mich auf keinen Fall beklagen, ich liebe was ich tue. Ich liebe das Bloggen, ich mag es zu reisen, aber ich mag es genauso gerne zu Hause zu sein. Mal ein “langweiliges” Wochenende zu haben. Mit Couch und allem drum und dran.

Zur rechten Zeit kam der Artikel von Lisa, in dem ich mich ein bisschen wiedererkannt habe und worüber ich auch schon seit einiger Zeit nachdenke. Aber ich denke ich habe mittlerweile meinen Weg gefunden. Wir müssen nicht alles teilen, Snapchat und Instagram Stories nutze ich eher artifiziell. Mich den ganzen Tag filmen? Auf keinen Fall! Ich will das ja selber nicht bei anderen sehen – was habe ich davon wenn eine Person sich 24/7 filmt? Warum sollte das also jemanden interessieren wenn ich das tue? Muss man das tun um erfolgreich zu sein? Immer höher, weiter, schneller. Und was kommt dann? Was genau ist eigentlich eine erfolgreiche Bloggerin? Immer mal wieder stolpere ich über den Begriff und frage mich was er genau bedeutet. Möglichst viele Follower auf Social Channels zu haben? Oder ist es doch das Einkommen? Vielleicht ist man aber auch einfach erfolgreich, wenn man es schafft die Selbstständigkeit und das Privatleben unter einen Hut zu kriegen – das muss jeder am Ende des Tages für sich selbst entscheiden. Es ist toll, wunderbare Chancen geboten zu bekommen, aber ist es nicht auch schön mit dem Freund mal ein Wochenende nur zu Hause zu verbringen? Das Handy auszuschalten und mal nicht in einen Bildschirm zu schauen? Oder lieber einfach mal richtig Urlaub zu machen ohne Pressereise? Ich versuche mich in letzter Zeit ein bisschen von dem ganzen Zwang frei zu machen. Heute kein Bild bei Instagram gepostet? Egal! Press-Days? Naja, vielleicht nächstes Mal. Wir bestimmen was wir tun und was nicht. Das ist ein hohes Gut für das ich sehr dankbar bin. Das ist ein Grund warum ich mich für die Selbstständigkeit entschieden habe. Ich bin in der Macht zu selektieren und werde davon in Zukunft mehr Gebrauch machen. Puh. So lang sollte der Text eigentlich gar nicht werden. Ich wollte nur kurz die Brücke zu meinen halbwegs freien Tagen in der alten Heimat schlagen – aber ihr seht, das Thema beschäftigt mich.

Neu in dieser Woche ist der Rock und der Streifen-Blazer von EDITED. Ein paar neue Crushes gibt es natürlich auch schon wieder: das Hemdkleid von MARC JACOBS und die genialen Face-Ohrringe von SARAH & SEBASTIAN haben es mir in dieser Woche total angetan. Mehr dazu aber am Sonntag in den SUNDAY ARRIVALS. Eigentlich sollte ich mich aktuell nicht so sehr auf neue Kleidung und Accessoires versteifen, denn in weniger als 15 Tagen können wir endlich in die neue große Wohnung ziehen. Wir nehmen vieles mit, aber stoßen auch einige Sachen ab, so dass wir quasi bei manchen Räumen direkt mit Null beginnen. D.h. ich bin aktuell dabei nach Interior-Inspirationen aller Art zu suchen (besonders für’s Wohnzimmer). Es soll ein Mix aus düster, hell und Mid-Century werden – einen Sessel-Favoriten habe ich schon gefunden. Posts aus dieser Woche sind zwei Looks die unterschiedlicher nicht sein könnten: CASINO OASIS und REVERSIBLE – ein Outfit aus dem heißen Vegas und einer aus dem ungemütlichen Deutschland. Song der Woche: New Order – Cries and Whispers.

ENG // Finally I had the time to take some time off. I spent the last few days at my mothers house with a lot of nature around. Sometimes I need a little break – which doesn’t mean I don’t like my job, it’s more like enjoying some time with my family, which is very rare in the last few months. I also enjoy to skip posting every day on Instagram and my other social channels. It’s better for my offline life. But now back to a more ordinary topic – two new things in my closet this week: the grey skirt and the striped blazer from EDITED. But yep, there are a lot of new fall favorites which stole my heart this week (like the shirt dress from MARC JACOBS and the face earrings from SARAH & SEBASTIAN), but more to come this sunday in my SUNDAY ARRIVALS. But I rather should focus more on interior and decor currently – 15 days to go until our move into a bigger apartment. For our living room I’m thinking of a mix of  a dark-meets-bright-mid-century-look – I already found a chair-fave! Posts of the week: CASINO OASIS and REVERSIBLE. Song of the week: New Order – Cries and Whispers.  

 

Shop This Post Icon[show_shopthepost_widget id=”2021211″]

 

10 comments

  • Bina
    14. Oct 2016 at

    Ich finde deine Gedanken zum Bloggen und was man evtl dafür aufgeben muss sehr schön formuliert. Ich denke auch, dass Erfolg eine schöne Sache ist, aber eben nicht um jeden Preis. Und Erfolg kann man komplett unterschiedlich definieren. Das persönliche Glück spielt für mich dabei eben eine Rolle. Ich denke aber, dass du absolut das richtige Maß findest und hier eine Welt voll schöner Impressionen kreierst – ohne zu viel preiszugeben. Dein Blog gehört jedenfalls schon lange zu meinen liebsten.
    Hab ein tolles WE!
    Liebst, Bina
    stryleTZ

  • Sophia
    15. Oct 2016 at

    Schön geschrieben :) Ich finde es auch ganz wichtig, dass gerade Social Media nicht zum Zwang wird. Es soll ja auch noch Spaß machen. Und da kann man sich ruhig mal einen Tag frei nehmen vom Posten.
    Viel Glück mit der neuen Wohnung und viel Kraft für den Umzug!

    Liebe Grüße

    Sophia

    https://sophiamartiniblog.wordpress.com

  • Katy Fox
    15. Oct 2016 at

    schöne worte und gedanken zum bloggen :)
    ganz liebe grüße
    Katy von LA KATY FOX
    Instagram|| Facebook

  • MIRJAM
    15. Oct 2016 at

    Liebe Fiona! Was für schöne Gedanken zum Bloggen – erkenne mich total wieder! Ich glaube auch man muss für sich selbst den guten, “gesunden” Mittelweg finden! Und bei all den Insta-&Snapchatstories hab ich manchmal das Gefühl, die Leute vergessen daneben zu leben und zu geniessen! Besser erst gar nicht soweit kommen lassen :) Bin schon gespannt auf deine neue Wohnung – wie aufregend Umziehen doch ist (mal abgesehen vom Stress ;-))
    Hab ein tolles Wochenende, Liebst Mirjam // http://www.miiju.ch

  • Martina
    15. Oct 2016 at

    Ein super schöner Text. Ich denke da wie du, man muss sich definitiv nicht den ganzen Tag filmen oder ständig online sein um erfolgreicher zu sein. Ich find das eher anstrengend und manchmal auch sehr nervig ;) Es ist auch mal schön offline zu sein und einfach mal einen Tag nichts zu tun.

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

  • TOMmeezJERRY
    15. Oct 2016 at

    Hey Fiona, du weiß ich bin ein riesen Fan! Vor allem ein Fan deiner Bilder – wie ich finde einzigartig unter den unzähligen Bloggerinnen (von denen ich teilweise schon sehr genervt bin haha)!!! Dein Aussage im Text passt wirklich wie die Faust aufs Auge, weil es mir zur Zeit ähnlich geht! Ich blogge ja nicht hauptberuflich und könnte demzufolge 24/7 arbeiten – aber genau diese Auszeiten nehme ich mir auch! Press Days? Egal nächste Mal ;) hehe
    Sehr toll geschrieben! :)

    Viele Grüße aus Berlin
    André | http://www.tommeezjerry.com

  • Sia Foch
    15. Oct 2016 at

    Always on point babe! Love this post.

    -xx, Sia
    http://www.siafoch.com

  • Hannah
    15. Oct 2016 at

    Total schöner Post. Ich mag deinen Schreibstil sehr gerne. Du schaffst meiner Meinung nach das Gefühl, als ob du selbst mit einem redest ohne dabei ungeordnet oder so zu wirken.
    Und das Foto ist auch richtig toll. Mich hat es am Anfang total an ein Vogue Cover erinnert :)

    Ganz liebe Grüße Hannah
    http://yourlookinyourlife.blogspot.de/

  • Susa
    16. Oct 2016 at

    Wahre Worte, liebe Fiona… Ich bin auch manchmal geschockt – oder besser gesagt verwundert – wie gläsern sich manche Menschen durch ihre 24/7 Posterei bei Instagram und Co. machen. Es ist schön, täglich von den Leuten zu lesen denen man selbst folgt, aber regelrechte “Spamfluten” an Bildern zu sehen nervt mitunter ziemlich.
    Ich persönlich schaffe es meist durch meinen Job nicht täglich mein Instagram zu füttern oder Bilder/Beiträge für meinen Blog zu knipsen, aber so abhängig bin ich dann doch noch nicht von der ganzen Selbstdarstellung und Selbstbeweihräucherung, dass es mir etwas ausmachen würde einen Tag ohne Social Media auszukommen. :D
    Ein super schöner Beitrag und ich bin bereits sehr gespannt auf eure neue Wohnung!

    Viele liebe Grüße,
    Susa

    http://www.missssuzieloves.de

  • Sarah-Allegra
    18. Oct 2016 at

    Es ist schön, solche ehrlichen und persönlichen Worte zu lesen, liebe Fiona. Besonders die Frage nach dem Erfolg ist wirklich schwer zu beantworten, oftmals auch für einen selbst. Aber ich denke, man sollte Erfolg für sich selbst definieren und versuchen, sich nicht zu viel nach Fremddefinitionen zu richten. Wenn Bloggen zum Zwang wird, ist doch irgendwie das Ziel der Selbstverwirklichung verfehlt (und gerade darum geht es doch auch, also zumindest mir) … Mach auf jeden Fall weiter so, liebe Fiona! Ich liebe deinen Blog!

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

Add new comment

https://www.thedashingrider.com/wp-content/uploads/2021/06/dyson-pet-hair-vacuum.html https://www.thedashingrider.com/wp-content/uploads/2021/06/Thrusting-Vibrator-India.html